Film

Waldalgesheim der Film
Logo Ruheforst Rheinhessen-Nahe

Neubau des Waldalgesheimer Rathauses geht voran

10.05.2016 17:53 von Gemeinde Waldalgesheim

Pressemitteilung der OG Waldalgesheim vom 03.05.2016

Neubau des Waldalgesheimer Rathauses geht voran

Die Baugrube ist vorbereitet, der Baukran aufgestellt. Der Neubau des Rathauses der Ortsgemeinde Waldalgesheim geht voran. Ortsbürgermeister Stefan Reichert und der 1. Beigeordnete Gerhard Huber mit dem Geschäftsbereich Bauen, zeigen sich sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Baumaßnahme.

In seiner Sitzung am 15.03.2016 hat der Gemeinderat 15 Gewerke mit einer Gesamtsumme von 894.082,39 Euro nach der Submission am 03.03.2016 beschlossen. Im Anschluss an den Aushub der Baugrube stehen jetzt die Maurer- und Betonarbeiten durch die Firma Aruna Bau aus Rheindiebach im Plan. Das barrierefreie Gebäude, im Niedrigenergiehausstandart, wird in Mauerwerksbauweise mit Wärmedämmsteinen errichtet und mit einer Pfosten-Riegelkonstruktion und Fenstern mit Dreifachverglasung geschlossen. Als Dachform wurde ein Satteldach als Pfeddendach gewählt. Gebaut wird mit Unterkellerung. Eine Pelletheizung und die Toilettenanlage mit Brauchwasser sind ebenfalls eingeplant.

Folgende Firmen und Gewerke sind an der Baumaßnahme beteiligt:
Zimmerarbeiten – Firma Kastor aus Oberwesel, Dachdeckerarbeiten – Firma Lorenz aus Waldalgesheim, Fenster und Jalousien – Firma Reuter aus Manderscheid, Außen-Schiebetüren – Firma Gilgen aus Groß-Gerau, Estricharbeiten – Firma Rohrwick aus Westhofen, Innentüren – Firma Peters aus Sohren, Mobile Trennwände und Glas – Firma Christ aus Dickenscheid, Trockenausbau – Firma Bekteshi aus Brohl-Lützing, Fliesenarbeiten – Firma Lerch aus Nierstein, Parkett und Vinyl – Firma Rauma aus Mainz, Außen-Innenputzarbeiten – Firma BoBeWa aus Mainz, Maler- und Lackierarbeiten – Firma Müller aus Pfaffen-Schwabenheim, Schlosserarbeiten – Firma Stahltech aus Bexbbach und für den Aufzug – Firma Hildebrandt aus Klein-Winternheim.

Die noch fehlenden Ausschreibungen folgen in wenigen Wochen.

Finanziert wird der Neubau in der Dorfmitte durch die Ortsgemeinde Waldalgesheim mit Zuschüssen aus dem Investitionsstocks des Landes Rheinland-Pfalz.
Das zuständige Architekturbüro Brendel & Strobel aus Gau-Algesheim, die Ortsgemeinde Waldalgesheim und die Verbandsgemeinde Rhein-Nahe haben gemeinsam alle Vorarbeiten getroffen und der Ortsgemeinderat die notwendigen Beschlüsse gefasst. Das vorab gesteckte Zeitfenster ist eingehalten.

Waldalgesheim, den 03.05.2016

Zurück