Männergesangverein Waldalgesheim 1885

Der Männergesangverein Waldalgesheim/Genheim ist der älteste Verein in Waldalgesheim. Im April 2010 feierte er sein 125-jähriges Bestehen. Die Gründung zum damaligen katholischen Männergesangverein fand am 1. Oktober 1885 statt. Erster Vorsitzender war Christian Kornely. 1899 wurde der Männergesangverein "Liederkranz" gegründet. Beide Gruppen existieren eine Weile nebeneinander und feierten "beachtliche Erfolge", wie es die Vereinschroniken berichten.

Durch den Ersten Weltkrieg kam die Vereinstätigkeit zum Erliegen. 1934 schlossen sich dann der katholische Männergesangverein und der "Liederkranz" zum Männergesangverein Waldalgesheim zusammen. Der Zweite Weltkrieg unterbrach wiederum die Sangesfreuden, und so kam es erst 1948 unter dem Vorsitz von Johann Schitthof und dem Dirigenten Hans Jahn zu neuer Aktivität. Von 1957 hieß der Verein dann offiziell "Männergesangverein Waldalgesheim 1885". Erwähnenswert sind freundschaftliche Verbindungen zum Böhler Werkschor aus Düsseldorf und zu dem Mandolinenorchester aus Troisdorf/Spich.

Ein wichtiger Eckpunkt war das Jahr 1978, als sich die beiden Chöre aus Waldalgesheim und Genheim unter Dirigent Hubert Zimmermann zum Männergesangverein Waldalgesheim/Genheim vereinten. Die Selbständigkeit gaben beide dennoch nicht ganz auf. In 125 Jahren ist der Männergesangverein Waldalgesheim zu einem wichtigen Bestandteil des Dorflebens geworden und hat durch eigene Feste und große Auftritte auf sich aufmerksam gemacht und andere Veranstaltungen klangvoll unterstützt. Die beiden Chöre, die zusammen proben und singen, prägen das kulturelle Leben mit. Und Vorsitzender des Waldalgesheimer Vereins ist Günther Schmitt übrigens seit 1968(!).